Gefühlsresonanz – Emotionen auf die Bühne Gefühlsresonanz – Emotionen auf die Bühne
4
Methoden-Überblick
Methoden-Anleitung
Anfrage

Change-Prozesse werden von vielen Emotionen begleitet: Die Vielfalt und Unterschiedlichkeit irritiert immer wieder, nicht wahrgenommene Emotionen blockieren den Fluss des Prozesses. In dieser an das Playbacktheater angelehnten Methode ist es erlaubt alle Gefühle zu benennen, darzustellen und wahrzunehmen. Spielerisch wird entdeckt, welche unterschiedlichen Emotionen in Teams und Gruppen gleichzeitig da sein können und welche Impulse in ihnen für den nächsten Schritt im Prozess liegen.

Veränderungen sind mit einer Vielfalt von Emotionen verbunden - werden sie wahrgenommen, kommt Bewegung in den Prozess.

Zu Beginn eines Change-Prozesses als Präventions-
Massnahme, in Teamentwicklungsprozessen , bei Irritationen durch unterschiedliche emotionale Reaktionsweisen in Teams und bei Konflikten.

NUTZEN

Emotionen sind Teil jedes Change-Prozesses. Nicht wahrgenommen können sie ein Eigenleben führen, spielerisch auf die bewusste Ebene gehoben, werden sie besprechbar gemacht, lösen sich zum Teil auf und der in ihnen liegende Impuls kann für den nächsten Prozessschritt positiv genützt werden. Am Beginn eines Change-Prozesses wird sichtbar, was auf emotionaler Ebene ausgelöst wird, es können im Vorfeld Räume geöffnet werden diese Emotionen besprechbar zu machen und mit ihnen konstruktiv umzugehen.

AUTOR – Mag. Anna Sallinger

 

  • Gefühle sichtbar machen
  • Unterschiede wahrnehmen
  • In Resonanz kommen
  • Es braucht ein Team mit Vertrauen zur Arbeit mit Gefühlen.

2 of 5

4 of 5

3 of 5

No comments so far.

Be first to leave comment below.